Nach der 2:3 Niederlage gegen Mainz – Auflösungserscheinungen beim VfB Stuttgart

Man hatte die Hoffnung, dass der VfB mit einem Erfolgserlebnis die Mission Nicht-Abstieg 2019 starten könne, doch leider kam es anders. Mainz nutzte eklatante Abwehrfehler der Stuttgarter aus und besiegte die Schwaben verdient mit 3:2. Die zwei Gegentore in den letzten Minuten der Partie täuschen über eine durchgängig schwache Leistung des VfB hinweg. Dazu kommen interne Probleme. Trainer Weinzierl ist vor allem mit den jüngeren Profis unzufrieden. Sosa trägt die falschen Schuhe. Donis kommt zu spät. Maffeo fehlen die Grundlagen und Gonzalez trifft das leere Tor nicht. Sebastian (@Buzze) und Riky (@RikyPalm) diskutieren über Weinzierls Umgang mit seinen Spielern.
Weitere Themen sind:
– die “Dietrich Raus” Rufe aus der Cannstatter Kurve
– das Stuttgarter Mittelfeldzentrum
– Neuzugang Ozan Kabak
– die bevorstehende Partie gegen den FC Bayern München
Viel Spaß beim hören

STR könnt ihr ab sofort auch auf Patreon unterstützen.
Patreon.com/VfBSTR

Bestandsaufnahme vor dem Rückrundenstart des VfB Stuttgart

Neues Jahr neue Hoffnung? Für den VfB Stuttgart beginnt am kommenden Samstag die Mission Klassenerhalt 2019. Die Mannschaft um Trainer Markus Weinzierl kann sich eigentlich keine Ausrutscher mehr erlauben und muss gleich zu Beginn des neuen Jahres den Grundstein für den Klassenverbleib legen.
Für das neue Jahr hat sich Riky Verstärkung besorgt. Sebastian (@Buzze) vom Vertikalpass wird künftig regelmäßig mit von der Partie sein und muss gleich, bei seinem ersten Auftritt die wirklich schweren Fragen beantworten. Wo steht der VfB? Reicht die Qualität um die Klasse zu halten? Wer hält den Kopf hin wenn der Rückrundenstart misslingt? Darüber hinaus wird natürlich auch Michael Reschkes Gastspiel bei “Sport im Dritten” besprochen und es gibt mit der “Frage der Woche” eine neue Rubrik. Diesmal: Sollte der VfB Stuttgart lieber mit, oder ohne Holger Badstuber in die Rückrunde gehen?
Viel Spaß beim hören

VfB VIERERKETTE – Teil 4: Rückrundenvorschau

Die 4 VfB Fan-Podcasts, Rund um den Brustring, Nachspielzeit, Brustring Talk und STR treffen sich zum großen gemeinsamen Hinrunden-Rückblick. Das ist die VfB VIERERKETTE!

Eine, für alle VfB-Fans viel zu ereignisreiche Hinrunde liegt hinter uns. Tayfun Korkut wurde entlassen und Markus Weinzierl wurde verpflichtet. Neuzugänge wie auch arrivierte Spieler enttäuschten in unerträglicher Regelmäßigkeit auf dem Platz. Dazu gab Sportvorstand Michael Reschke, nach einem kurzen Zwischenhoch öffentlich kein gutes Bild ab. Wolfgang Dietrich, Präsident und Vorsitzender des Aufsichtsrates des VfB Stuttgart, dürften seine hochmütigen Aussagen von der letzten Mitgliederversammlung (u.a. “Ich halte heute die erste Rede, in der die Abwärtsspirale der letzten Jahre keine Rolle mehr”) inzwischen auch selber peinlich sein.
Diese Fülle von Themen werden von Ron, Martin, Tom, Jens, Lennart und Riky ausführlich, in 4 Teilen besprochen.

Hier beim STR Podcast findet ihr den 4. Teil der VIERERKETTE, die Rückrundenvorschau.

Wir sprechen über, den zum Zeitpunkt der Aufnahme einzigen Winterneuzugang Alexander Esswein. Außerdem begeben wir uns auf die Suche nach einem Spielsystem und einer Spielidee. Stehen Weinzierl und Reschke bei einem Rückrundenfehlstart vor dem aus? Von welchen Spielern können wir eine Leistungssteigerung erwarten? Diese und weitere Fragen werden im STR Teil diskutiert. Dazu kommen eure Fragen und unsere Prognose für den 34. Spieltag.
Viel Spaß beim hören des 4. Teils der VIERERKETTE.

Die weiteren Teile der VIERERKETTE:

Teil 1: Die Korkut-Spiele (Rund um den Brustring)
Zusammenfassung der Saisonvorbereitung, Transfers und die ersten Spiele unter Tayfun Korkut

Teil 2: Weinzierl – Jäger der verlorenen Spielidee (Brustring Talk)
Die Spiele unter dem neuen Trainer Markus Weinzierl

Teil 3: Der Verein (Nachspielzeit)
Vorstand, Präsident und Vereinspolitik

Teilnehmer der VIERERKETTE:
Ron (@Brustring1893), Martin (@two_four_two), Lennart (@l_sauerwald), Tom (@zwuggele), Jens (@whitered1893) und Riky (@RikyPalm)

Der VfB Stuttgart wehrt sich gegen Hertha BSC und gewinnt

Der Weihnachtsstress hat mich im Griff, deshalb gibt es heute nur eine kurze Folge STR. Ich spreche über das Spiel gegen Hertha und erzähle euch warum mir die 2. Halbzeit Mut macht. Danke fürs zuhören und schöne Feiertage.

Der VfB gewinnt gegen Augsburg, aber Weinzierl verliert einen Spieler

Es war kein schönes Spiel, aber das ist egal. Der VfB Stuttgart besiegt harmlose und einfallslose Augsburger, nur das zählt. Dennoch, stelle ich mir die Frage, wie man gegen bessere Bundesligamannschaften in Zukunft punkten möchte. Offensiv gibt der VfB weiterhin ein grauenvolles Bild ab. Kein Tempo, keine Pässe, schlechte Flanken, keine Torgefahr. Markus Weinzierl hat weiterhin viel Arbeit vor sich. Dazu kommt eine neue Baustelle, die auf den Namen Erik Thommy hört. Weinzierl wechselte Thommy in der 74 Minuten ein und 16 Minuten später wieder aus. Aus meiner Sicht gab es Alternativen, die eine derartige Bloßstellung des Ex-Augsburgers vermieden hätte. Überhaupt, bin ich etwas skeptisch was den Zusammenhalt zwischen Mannschaft und Trainer betrifft. Genauere Ausführung in dieser STR Folge. Außerdem erzähle ich euch, was mir bei möglichen Wintertransfers wichtig ist. Ich wünsche euch viel Spaß mit der neuen Ausgabe und freue nicht auf Feedback –> Twitter: @VfBSTR.

Der VfB nach dem Spiel gegen Bayer 04. Was mir jetzt noch Hoffnung macht.

Ich glaube wir hofften alle, dass nach dem Sieg in Nürnberg der Knoten bei den Roten geplatzt sei. Allerdings befürchteten wir auch, dass Nürnberg einfach zu schwach war und der VfB mit einer minimalen Leistungssteigerung gegenüber den letzten Spielen 3 Punkte aus Franken mit an den Neckar brachte. Letzteres war der Fall. Gegen Leverkusen sahen wir wieder den harmlosen, individuell schwachen VfB. Dabei waren die statistischen Werte nicht mal so schlecht. Zweitbeste Laufleistung in dieser Saison. 57% aller Zweikämpfe gewonnen (ebenfalls der zweitbeste Wert in dieser Saison) und dazu Duracell Acacibar. In dieser Ausgabe, versuche ich zu erklären warum der VfB keinerlei Gefahr erzeugen konnte und verrate euch, welche Spieler mir für die nächsten Spiele Hoffnung geben.

Der VfB Stuttgart vor dem Spiel gegen Bayer Leverkusen

Da bin ich wieder. Eigentlich wollte ich mich viel früher und viel positiver melden. Der Sieg in Nürnberg machte Mut und die Länderspielpause verlief für VfB-Verhältnisse auch relativ ruhig. Na gut, ein paar Störfeuer gab es dennoch. Steven Cherundolo meldete sich zu Wort und klärte uns über Differenzen zwischen Michi und Tayfun auf. Außerdem beginnen die Spekulationen über Winterneuzugänge. Wie immer habe ich zu all diesen Punkten eine Meinungen und teile sie in der neuen STR Folge mit euch.

Zu langsam, keine Leader und kein Nachwuchs. Beim VfB nennen wir es Fitnessproblem!

Man hofft ja immer auf ein Wunder. Aber ganz ehrlich, am Freitag habe ich nicht eine Sekunde das Gefühl gehabt, der VfB könnte ein Wunder gegen die Eintracht schaffen. Nach dem Spiel wurde der Mannschaft mal wieder ein Alibi geliefert. “Das Team ist nicht fit” ist das neue “Korkut stellt viel zu defensiv auf”. Ich frage mich eher: Wo sind die jungen Spieler die den alten Herren den Platz streitig machen? Was ist mit der Bank? Welche Spieler drängen sich auf? Wer wehrt sich auf dem Platz gegen das Debakel? Alles Fragen, die man im und um den Verein erst mal zurückstellt. Warum? Weil Tayfun Korkut die Mannschaft kaputt trainiert hat. Genau!

Herr Dietrich und Herr Reschke, wir kriegen das auch ohne sie beiden hin

Zur Zeit klappt beim VfB Stuttgart gar nichts. Selbst die, laut Markus Weinzierl “beste erste Halbzeit” der Saison, verhindert nicht, dass der VfB innerhalb von wenigen Minuten in der zweiten Halbzeit, 4 Gegentreffer in Hoffenheim hinnehmen muss. Dazu haben wir seit vergangenen Samstag keinen linken Verteidiger mehr. Glücklicherweise sorgen unsere beiden Medienprofis, Michael Reschke und Wolfgang Dietrich für Ablenkung. Der eine quatsch bei “Wontorra” davon, dass Ex-Trainer Korkut die Mannschaft nicht fit gemacht hat. Der andere sorgt beim “Doppelpass” für Heiterkeit und glaubt man Steffen Simon auch für Spannung. Bei mir reichte es nur für Kopfschütteln. Jetzt kommt mit Eintracht eine “Mannschaft der Stunde”. Ein Gegner den wir nicht einmal mehr aufbauen müssen. Es muss sich was ändern und zwar jetzt!

NACHTRAG (2.11.18):

Vor lauter Wut und Aufregung über die sportliche Führung des VfB habe ich das Thema ‘Neuverpflichtungen im Winter’ ganz vergessen. Dazu wollte ich noch folgendes loswerden:

Sowohl Reschke als auch Dietrich haben relativ offen klargemacht, dass im Winter etwas passieren muss. Das sehe ich auch so. 

Vielleicht muss man sich auch bereits im Winter von Pavard verabschieden. Der ist bekanntermaßen begehrt und könnte für mach einen Champion League Klub interessant sein. Sollte Pavard im Winter wechseln, würde das auch noch mal Geld in die Kasse spülen. Ich hoffe das wurde nicht schon verplant, weil man ja wusste, dass er nach der laufenden Saison für 35 Millionen gehen darf. Würde mich zumindest beim VfB nicht wundern, wenn man Geld bereits ausgegeben hätte, dass man noch nicht eingenommen hat. 

Wir brauchen dringend einen neuen Achter, einen weiteren Stürmer und wenn möglich einen Außenbahnspieler. Über Links hoffe ich auf Donis und vielleicht darauf, dass Thommy wieder in Gang kommt. Aber Rechts, sehe ich aktuell schwarz. 

Ich werde jetzt keine Fantasienamen auspacken. Aktuell gibt es keine Gerüchte und es wird auch schwer, richtig gute Spieler im Winter vom VfB zu überzeugen. Wir brauchen bei Wintertransfers Glück. 

Einen Name, den ich trotzdem mal nennen möchte ist Alexander Esswein. Der Spieler will mehr Einsatzzeit, bei der Hertha bekommt er diese nicht. Im Gegenteil, Berlin würde Esswein keine Steine in den Weg legen wenn er einen neuen Verein findet. Esswein ist für mich natürlich nicht die Traumlösung. Zum jetzigen Zeitpunkt, wäre ich aber froh, wir hätten einen Spieler wie Esswein auf unsere rechten Seite. Er ist schnell, bundesligaerfahren und mit 28 auch noch nicht zwangsläufig über dem Zenit. Vielleicht ist er eine Option für eine Leihe bis zum Sommer. 

Es muss auf jeden Fall im Winter gehandelt werden. Ich lehne mich jetzt weit aus dem Fenster, aber ohne Verstärkungen im Winter, steigen wir ab. Quote me on that.

Riky

Nach der Klatsche gegen den BVB und vor Hoffenheim

Die von mir eigentlich geplante und auch produzierte STR Ausgabe zum Spiel VfB Stuttgart vs Borussia Dortmund wurde leider von YouTube gesperrt. Deshalb gibt es diesmal nur einen Zwischenbericht. Ich erkläre was ich eigentlich für die Folge 27 geplant hatte und gehe auch noch mal in kürze auf das Spiel gegen den BVB ein. Natürlich gibt es wieder einen Bericht zur Neckarstadion Tour und ich versuche mich an einer Aufstellung für das nächste Auswärtsspiel gegen Hoffenheim.